© Rainer Langer

MobilTicket Jahr zum Grenzübertritt

Mit dem MobilTicket Jahr können Sie im entsprechenden Zeitraum regelmäßig aus dem VRT zum ersten Ort nach der deutsch-luxemburgischen Grenze (bspw. Echternach (Zone 913), Wasserbillig (Zone 915), Vianden (Zone 918) oder Clerveaux (Zone 954)) fahren. Sollten Sie ein MobilTicket Monat oder Jahr für eine andere Strecke gekauft haben, so können Sie diese montags bis freitags ab 19 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen ebenfalls für den Grenzübertritt nutzen.

  • Zwölf Monate fahren zum Preis von zehn Monaten
  • Auf ausgewählter Strecke jeweils ab dem 1. des Folgemonats (Ausnahme SWT)
  • In der übertragbaren Variante können auch Familie und Freunde das Ticket nutzen
  • Bei personengebundener Variante Ersatz bei Verlust des Tickets
  • Werktags ab 19 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen verbundweit gültig - also auch für den Grenzübertritt nach Luxemburg geeignet
  • In Preisstufe 10 zu jeder Zeit im gesamten Verbund gültig - also auch für den Grenzübertritt nach Luxemburg geeignet
  • Eins für Fünf: Werktags ab 19 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen ganztägig einen weiteren Erwachsenen und bis zu drei Kinder ( 6 bis einschließlich 14 Jahre) mitnehmen
  • Per Post:
    Bestellung mit Bestellschein bei allen Verkehrsunternehmen im VRT - außer SWT –

    es gilt immer ab dem 1. des Folgemonats und kann nur per Bankeinzug (monatliche Abbuchung der einmal jährlich im Voraus) bezahlt werden.

  • Persönlich:

    in den DB-Reisezentren in Gerolstein, Trier oder Wittlich oder bei SWT im Stadtbus-Center in der Treviris-Passage. Es gilt ab jedem beliebigen Tag. Bezahlt werden kann bei SWT bar, per EC-Karte oder Bankeinzug, bei der DB bar oder mit EC-Karte. (erster Abschnitt – weitere per Bankeinzug)

  • Online

    Füllen Sie den Bestellschein Online aus – das Verkehrsunternehmen sendet Ihnen die Tickets dann zu. www.vrt-info.de/mobilticket-jahr-bestellformular


Drucken