© Rainer Langer

ÖPNV und Corona - alle wichtigen Informationen

Stand: 21. Januar 2021 - 7:30 Uhr (Änderung: Anpassung Maskenpflicht)

  • Trotz des Lockdowns fahren fast alle Busse nach wie nach Fahrplan. Lediglich die Nachtfahrten ab  0 Uhr werden nicht durchgeführt. Ihre Verbindung finden Sie in der VRT-Fahrplanauskunft.
  • In allen Bussen und Bahnen im VRT sowie an Haltestellen und Bahnsteigen gilt eine Maskenpflicht. Ab dem 25. Januar 2021 ist das Tragen einer medizinischen Maske (bspw. OP-Maske) verpflichtend. Alternative Mund- und Nasenbedeckungen (bspw. selbstgenähte Masken) sind ab dann nicht mehr zugelassen.
  • Ticketverkauf in Bussen flächendeckend möglich. Mehr dazu finden Sie hier hier.
  • In allen Bussen und Bahnen im VRT gilt ein striktes Alkoholverbot.
  • Anfahrtshinweise zu den offiziellen Impfzentren im VRT finden Sie hier.
  • Die wichtigsten Fragen und Antworten finden Sie hier.

Bitte berücksichtigen Sie, dass sich die hier veröffentlichen Informationen ändern können, da der VRT und insbesondere die Verkehrsunternehmen die Situation etwa aufgrund möglicher Krankmeldungen des Fahrpersonals von Tag zu Tag neu bewerten müssen. Daher bitten wir Sie, sich kurzfristig vor Ihrer Fahrt noch einmal hier auf unserer Webseite zu informieren.

Ticketverkauf

Der Ticketverkauf beim Fahrer sowie die Ticketkontrolle ist ab dem 1. Juni in allen Fahrzeugen wieder möglich. Nach wie vor ist auch der kontaktlose Ticketkauf möglich. Zum Beispiel über die App VRT Fahrplan als HandyTicket über oder den DB Navigator. Darüber hinaus stehen noch die folgenden Vertriebswege zur Verfügung:

Erstattung von Tickets

In letzter Zeit erreichen uns vermehrt Anfragen, wie die Erstattung von AboTickets funktioniert. Grundsätzlich ist zu berücksichtigen, dass nach wie vor die Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen des VRT Anwendung finden. Heimarbeit/Ausfall Schule etc. gelten demnach nicht als Erstattungsgrund. Hintergrund ist, dass der Verkauf von AboTickets, also SchülerMobilTickets und MobilTickets, insbesondere für eigenwirtschaftliche Verkehrsunternehmen nach wie vor eine wichtige Finanzierungsgrundlage darstellt. Allerdings werden aufgrund des Kontaktverbots vielerorts genau diese Tickets zur Erstattung wieder zurückgegeben. Das Ergebnis: Stück für Stück bröckelt die finanzielle Grundlage der Verkehrsunternehmen im VRT.

Jedes AboTicket, das Sie hingegen nicht zurückgeben, ist eine notwendige und kostbare Unterstützung unserer lokalen Verkehrsunternehmen - hierfür danken wir Ihnen herzlich. Wer dennoch sein Ticket erstatten lassen möchte, findet hier einen Überblicksartikel inklusive Beispielrechnungen.

Kundenbüros

Gerne steht unseren Kunden die VRT-Hotline unter 0 18 06/13 16 19 (Mo-Fr: 8-20 Uhr; Sa: 9-14 Uhr; (20 Cent/Anruf a.d.dt. Festnetz, aus Mobilfunknetzen andere Tarife mit max. 60 Cent/Anruf). Die Kundenbüros und Verkaufsstellen im VRT finden Sie hier.

  • Das Kundenbüro der RMV in der Kürenzer Straße in Trier ist ab sofort geschlossen. Dennoch ist das Verkehrsunternehmen nach wie vor per eMail (regiobusmitte.koblenz@deutschebahn.com) sowie telefonisch (06 51/1 47 52-0) erreichbar.
  • Die Kundenbüros der Moselbahn in Bernkastel-Kues sowie in Trier sind geschlossen. Dennoch ist das Verkehrsunternehmen nach wie vor per eMail (info@moselbahn.de) sowie telefonisch (06 53 1/96 80-0) erreichbar.

Ferner weisen wir Sie darauf hin, dass Verkaufsstellen, die sich bspw. in Kiosken befinden, während des Lockdowns ebenfalls geschlossen haben könnten.

Hygienemaßnahmen
corona_pikto_maske

Nicht ohne Mund- und Nasenschutz

Tragen Sie als Fahrgast im Bus immer eine medizinische Schutzmaske, die über Mund und Nase sitzt. Sie schützt uns gegenseitig vor Infektion.

   

Auch an Haltestellen und Bahnhöfen

Tragen Sie auch an den Haltestellen und Bahnhöfen immer eine Schutzmaske, die über Mund und Nase sitzt.

   
corona_pikto_husten

Husten und Niesen nur in die Armbeuge!

Wichtig: Nicht in die Handfläche husten oder niesen! Halten Sie das Gesicht beim Husten und Niesen fest in die Armbeuge und wenden Sie sich dabei von anderen ab.

   
Fahrten von oder nach Luxemburg

Da Luxemburg aktuell als Risikogebiet eingestuft ist, gelten für Fahrgäste, die aus dem Großherzogtum in den VRT einreisen, gesonderte Vorschriften. Mehr dazu finden Sie hier.
Darüber hinaus ist nach wie vor der Betrieb der Linie 100 zwischen Luxemburg und Frankfurt Hahn eingestellt.




Zurück zur Übersicht
Drucken