© Rainer Langer

VRT beschließt Preissenkung für VRT-SparKarte

In der Verbandsversammlung wurde – mit Enthaltung der Stadt Trier – am 19. September die Tarifanpassung für das Jahr 2020 beschlossen. Mit diesem Beschluss wurde festgelegt, dass der Preis einer VRT-SparKarte zukünftig von 19 Euro auf 9 Euro gesenkt werden soll. Auch der Preis für ein EinzelTicket Sparkarte ist von der kommenden Tariferhöhung nicht betroffen und bleibt im Jahre 2020 gleich.

Mit der günstigeren VRT-SparKarte soll vor allem eine attraktive Alternative für Kunden geschaffen werden, die Bus und Bahn gerne testen möchten. Mit dieser VRT-SparKarte lässt sich ein um rund 20 Prozent rabattiertes EinzelTicket SparKarte kaufen und damit im jeweiligen Gültigkeitsbereich in allen Bussen und Zügen im VRT fahren. Neben dem niedrigeren Preis für die VRT-SparKarte unterstützen auch die, im Jahre 2020 gleichbleibenden, Preise des EinzelTickets SparKarte das Angebot. Ab 2020 kostet demnach eine Fahrt in der Stadt Bitburg von der Haltestelle Karenweg zur Haltestelle Finanzamt (Preisstufe 1) statt 2,20 Euro lediglich 1,70 Euro. Für eine Fahrt von Schweich nach Trier (Preisstufe 3) fallen statt 4,10 Euro nur 3,20 Euro an und für die Strecke von Trier nach Wittlich (Preisstufe 7) werden statt 9,10 Euro 7,10 Euro berechnet.

 

Weitere Preisanpassungen zum Jahreswechsel

Aufgrund gestiegener Kosten wird der Preis der anderen VRT-Tickets zum Jahr 2020 angepasst. Grund dafür sind insbesondere die anfallenden Kosten in den Bereichen Kraftstoff (12,6 Prozent), Personal (2,8 Prozent) sowie Reparatur (2,8 Prozent). Obwohl diese Kosten eine wesentlich höhere Tariferhöhung bedingen, haben sich die Landkreise dazu entschieden, eine niedrige Tariferhöhung als nötig zu beschließen.

Wegen dieser Kostenentwicklung werden VRT-Tickets ab 1. Januar 2020 um durchschnittlich 2,65 Prozent erhöht. So steigt der Preis für ein SchülerMobilTicket Jahr in Preisstufe 1, also beispielsweise von Trier-Heiligkreuz nach Trier Hauptbahnhof, um 1 Euro auf 44 Euro. Der Preis für ein TagesTicket Gruppe für bis zu 5 Personen in der Preisstufe 7, beispielsweise für Hin- und Rückfahrt von Bitburg nach Trier, steigt um 50 Cent auf 23,30 Euro – also um 10 Cent pro Person. Die Entscheidung in Hinblick auf grenzüberschreitende Tickets nach Luxemburg steht noch aus, der VRT ist derzeit in Gesprächen mit den beteiligten Partnern.

Die neuen Preise gelten vorbehaltlich der Genehmigung durch den Landesbetrieb Mobilität.




Zurück zur Übersicht
Drucken