© Rainer Langer

RegioRadler MaareMosel - Der Bus für Ihren Fahrradurlaub

RegioRadler Maaremosel© Karin Besel

Der RegioRadler MaareMosel (Linie 300) ist Ihr Fahrradbus zwischen Daun und Bernkastel-Kues. Ausgestattet mit einem Anhänger für 22 Fahrräder kommen Sie mit der Linie 300 von montags bis sonntags mehrmals täglich von der Vulkaneifel bis an die Mosel, mit Stops an zahlreichen RegioRadler-Haltestellen entlang der Strecke.

Als Knotenpunkt gilt Bernkastel-Kues (Fahrradbus Moseltal Linie 333), Wittlich (Bahnstrecke nach Koblenz oder Trier) und Daun (RegioRadler Vulkaneifel). Pro Tag fahren bis zu 10 Fahrtenpaare ca. im 2-Stunden Takt.

Flach, familiengeeignet, abwechslungsreich

Der Maare-Mosel Radweg folgt dem Verlauf der ehemaligen Eisenbahntrasse von Daun bis Bernkastel-Kues, und hat nahezu keine Steigungen. Damit ist der Radweg wie geschaffen für Freizeitradler oder Familien mit Kindern – und das in beide Richtungen. Der Weg zieht sich durch die Landschaft der Maare und Vulkane. Im Eifel-Vulkanmuseum in Daun erhalten Sie viele Informationen rund um das Thema Vulkanismus in der Eifel. Ganz in der Nähe von Daun steht der Dronketurm, der einen traumhaften Panoramablick über die Vulkanlandschaft der Eifel bietet. Vor allem die vielen Maare (z.B. Weinfelder- und Gemündener Maar) bieten ein Zeugnis der vulkanischen Zeitgeschichte. Bei Schalkenmehren lädt die alte Lok („Kö“) zur Besichtigung ein. Ein Abstecher nach Laufeld bringt sie in das Puppenmuseum oder zur Erkundung des Naturlehrpfades. Der Pfarr- und Kräutergärten in Greimerath ist ein weiteres interessantes Ziel. Ab Wittlich geht es dann entlang der Lieser in einem breiten Tal vorbei an Weinbergen bis nach Bernkastel-Kues.

RegioRadler Maaremosel

Nicht vergessen: Vorher buchen!

Wir empfehlen Ihnen für eine Fahrt mit dem RegioRadler MaareMosel eine Reservierung vorzunehmen, die Sie online unter www.regioradler.de durchführen können. Die Buchung ist bis zu 4 Stunden vor der eigentlichen Fahrt möglich. Platzkapazitäten erstrecken sich zwischen 22 und 44 Fahrräder pro Fahrt. Samstags, sonn- und feiertags wird bei Bedarf ein Zusatzbus eingesetzt, der weitere 22 Fahrräder mitnehmen kann.




Zurück zur Übersicht


Drucken