© Rainer Langer

Traumhafte Ausblicke auf dem Moselweinbahn-Wanderweg

Bereits seit 1883 führt die Moselweinbahn entlang der Mittelmosel und verbindet die beiden Orte Traben-Trabach und Bullay. Parallel zur Strecke durch die Weinberge verläuft der Moselweinbahn-Wanderweg und bietet auf 23 Kilometern neun tolle Ausblicke auf die abwechslungsreiche Strecke. Infotafeln an diesen Aussichtspunkten zeigen die besonders sehenswerten Perspektiven des Moseltals sowie der Moselweinbahn und weisen für Fotofreunde der Bahn auf die Zeiten hin, an denen die Bahn die Aussichtspunkte einmal pro Stunde je Richtung passiert. Aber auch alle anderen Wanderer kommen bei diesem Wanderweg mit seinen idyllischen Weinorten, dem Tunnel und Viadukt als auch den sehenswerten Ausblicken auf ihre Kosten.

© Karin Besel

Mit der Moselweinbahn zum Startpunkt

Mit dem RE1 oder dem RB81 von Trier oder Koblenz kommend, haben Sie in Bullay Anschluss an die Moselweinbahn. Steigen Sie dort nach kurzem Aufenthalt in die Bahn (seit Dezember 2014 einem modernen Fahrzeug vom Typ Regio Shuttle RS1) und genießen die ca. zwanzig-minütige Fahrt bis nach Traben-Trabach (Fahrplan der Moselweinbahn).

 

Neun fantastische Aussichtspunkte auf dem Wanderweg

In Traben-Trabach angekommen beginnt ab dem Bahnhof der gut sichtbar ausgeschilderte Wanderweg. Nach einer kurzen Strecke durch Traben erreichen Sie schnell das Moselufer und folgen dem Fluss von dort an abwärts. Kurz vor dem Traben-Trabacher Sporthafen erreichen Sie den ersten Aussichtspunkt Am Corveyer Hof. Wandern Sie von dort weiter entlang der Schienen, passieren den Sporthafen und erreichen schließlich nach ca. 2,5 km die Enkircher Stautufe, dem zweiten Aussichtspunkt. War das Profil des Weges bis hierhin parallel zur Mosel sehr gering, führt der Moselweinbahn-Wanderweg ab dem Bahnhof Kövenig bergauf entlang des Moselhanges. Dieser Aufstieg wird  an den Aussichtspunkten 3 (Talblick) und 4 (Burgbachblick) mit weiten Ausblicken über das Moseltal belohnt.

Von dort folgt der Wanderweg weiter den Schienen der Moselweinbahn und Sie erreichen schließlich kurz vor Reil den fünften Aussichtspunkt, die Reiler Schlange. Dies ist eine 380 Millionen Jahre alte Rutschungswülste von Tonmaterial, welche erst mit dem Bau der Moselweinbahn vor mehr als 130 Jahren entdeckt wurde und vom Aussehen dem einer Schlange ähnelt. Nach weiteren 1,5 Kilometern erreichen Sie schließlich den dritten Bahnhof der Moselweinbahn im Winzerort Reil. Hier können Sie in einer der zahlreichen Weinstuben oder Restaurants einkehren und Kraft für die letzten Kilometer tanken.

Kurz vor Ortsende biegen Sie rechts ab und folgen dem Weg zwischen Mosel und Bahntrasse weiter in Richtung Viadukt und Prinzenkopftunnel. Schließlich trifft nach etwa einem Kilometer die Moselweinbahn auf die Moselstrecke. Hier ermöglicht ein kleiner ca. 20 Meter kurzer Abstecher durch eine Unterführung den Zugang zum Aussichtspunkt 6 (Viaduktblick), bei dem Sie einen eindrucksvollen Blick über das Viadukt haben. Im Anschluss kehren Sie durch die Unterführung wieder zurück auf den Wanderweg und wandern unterhalb der Weinberge bis Sie den Prinzenkopftunnel erreichen. Dort unterqueren Sie abermals die Bahnstrecke und finden in der Nähe des Tunnelportals den siebten Aussichtspunkt (Prinzenkopftunnel).

Weiter geht es bis zum Rastplatz Drei Eichen und von dort zum nicht weit entfernten Panoramablick, wo Sie einen fantastischen Ausblick auf die Moselweinbahn, die Marienburg sowie die ganze Moselschleife haben. Im Anschluss führt Sie der Moselbahn-Wanderweg den Berg hinab, vorbei an der Marienburg mit ihrer vielfältigen Geschichte. Am Fuße des Berges an der Mosel angekommen wartet mit dem Brückenblick das letzte Highlight des Moselbahn-Wanderwegs. Hier haben Sie einen ausgezeichneten Blick auf die Doppelstockbrücke Alf-Bullay, der deutschlandweit ersten errichteten Doppelstockbrücke. Auf der unteren Etage der Brücke überqueren Sie im Anschluss die Brücke und erreichen nach kurzer Zeit mit dem Bahnhof Bullay Ihr Ziel.

 

Individuell die passende Etappe laufen

Da der Moselweinbahn-Wanderweg alle vier Haltepunkte der Moselweinbahn berührt, ist es ebenso möglich nach einer anstrengender Wanderung oder nach einer individuellen Etappe in einem der vier Weinorte einzukehren, einen Schoppen Moselwein zu genießen und anschließend bequem und sicher mit der Moselweinbahn zum Ausgangspunkt zurück zu fahren.

 

Das richtige Ticket für Ihren Ausflug

Während Bullay im Tarifgebiet des Verkehrsverbundes Rhein-Mosel (VRM) liegt, gehören Reil, Kövenig und Traben-Trarbach zum Verkehrsverbund Region Trier (VRT). Welcher Tarif für Ihre Fahrt gilt, hängt davon ab, von wo Sie kommen und wo Sie hinfahren. Grundsätzlich gilt aber weiterhin: Sie benötigen immer nur einen Fahrschein, auch wenn Sie in zwei Verbünden unterwegs sind.

Weitere Informationen zum Tarifangebot der beiden Verkehrsverbünde erhalten Sie auch direkt beim VRT und VRM.

Hier kommen Sie zur Fahrplanauskunft


Zur Übersicht aller Tourentipps
Drucken