© Rainer Langer

JobTicket

Ihr Chef bringt Sie regelmäßig in Fahrt – mit dem JobTicket. Voraussetzung ist, dass Ihr Arbeitgeber mit dem VRT einen Vertrag abgeschlossen und mindestens 20 JobTickets von Mitarbeitern der Firma bestellt wurden. Dann können Sie während eines Jahres besonders günstig Busse und Bahnen im gesamten Verbundgebiet nutzen.

tickets-pendler

  • Noch einmal sparen gegenüber dem günstigen MobilTicket.
  • Ein Jahr lang keinen Stress am Steuer und im Berufsverkehr.
  • Der gewährte Rabatt bemisst sich an der Arbeitgeberbeteiligung. Bei einer Beteiligung des Arbeitgebers von 5% beteiligt sich der VRT ebenfalls mit 5%.
  • Insgesamt kann der Arbeitgeber zwischen vier Rabattstufen wählen: es gibt 5%, 7,5%, 10% und 12,5%.
  • Entsprechend ist eine Gesamtersparnis für den Arbeitnehmer von bis zu 25% möglich – denn wenn der Arbeitgeber 12,5% Arbeitgeberbeteiligung gibt, steuert der VRT ebenfalls einen Rabatt von 12,5 % dazu.
  • Die Mindestabnahmemenge beträgt 20 JobTickets pro Unternehmen.
  • Wie hoch ist die Ersparnis?

    Preisstufe 1 2 3 4 5
    MobilTicket Jahr (monatlich)
    (in Euro)
     57,00   71,50   92,50  106,50 124,50
    Ersparnis 5 + 5 %
    (in Euro)
      5,70   7,15   9,25  10,65  12,45
    Ersparnis 12,5 + 12,5 %
    (in Euro)
     14,25   17,88   23,13  26,63   31,13

    Preisstufe 6 7 8 9 10
    MobilTicket Jahr (monatlich)
    (in Euro)
    145,00 166,50 186,50 212,50 238,50
    Ersparnis 5 + 5 %
    (in Euro)
     14,50  16,65  18,65  21,25  23,85
    Ersparnis 12,5 + 12,5 %
    (in Euro)
     36,25  41,63  46,63  53,13  59,63
  • Freizeitbonus: Das JobTicket ist an Werktagen ab 19 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen verbundweit gültig, zusätzlich kann in diesem Zeitraum ein weiterer Erwachsener und bis zu drei Kindern (zwischen 6 und einschließlich 14 Jahren) mit dem Ticket mitfahren.
  • In Preisstufe 10 ist das Ticket zu jeder Zeit im gesamten Verbund gültig.
  • Vertrag zwischen Arbeitgeber, VRT und Verkehrsunternehmen
  • Der Arbeitgeber bestellt JobTickets bei dem zuständigen Verkehrsunternehmen
  • Das Verkehrsunternehmen liefert JobTickets an Arbeitgeber, der die Tickets ausgibt
  • Die Abrechnung erfolgt zwischen Arbeitgeber und Verkehrsunternehmen in Form von monatlichen Abschlagszahlungen sowie einer jährlichen Endabrechnung
  • Abnahme von mindestens 20 JobTickets je Belegschaft Voraussetzung
  • Der Arbeitgeber muss zum Vertragsabschluss eine Bestellliste mit den Daten aller Interessenten einreichen und eine Person als Ansprechpartner benennen
  • Ausscheiden oder Kündigungen von Arbeitnehmern, die ein JobTicket besitzen, sind seitens des Arbeitgebers unmittelbar zu melden
1. Was mache ich, wenn wir eine kleine Firma sind?

Wenn Sie weniger als 20 JobTickets abnehmen können, sprechen sie uns an (jobticket@vrt-info.de), vielleicht finden wir eine gemeinsame Lösung.

2. Ist das Ticket nur auf meinem Arbeitsweg gültig?

Das Ticket ist nicht nur auf den Arbeitsweg beschränkt, sondern gültig in dem räumlichen Geltungsbereich, den Ihr Ticket ausweist. Somit haben Sie einen echten Freizeitbonus. Nutzen Sie das Ticket nach Feierabend und am Wochenende und unternehmen Sie spannende Ausflüge in der Region.

3. Ist das Ticket übertragbar?

Das JobTicket ist personengebunden und folglich nicht übertragbar.

4. Kann ich mein bestehendes MobilTicket Jahr gegen ein JobTicket tauschen, um so Kosten zu sparen?

Wenn Ihr Arbeitgeber einen Kooperationsvertrag für JobTickets schließt, gelten die Kündigungsbedingungen des MobilTicket Jahr. Das bedeutet, dass Sie mit einer Frist von einem Monat zum Ende eines jeden Kalendermonats kündigen können. Bitte beachten Sie, dass die Kündigung vor Ablauf der 12 Monate erst gültig wird, wenn das Verkehrsunternehmen, von dem Sie Ihr Ticket erhalten haben, im Besitz der restlichen Monatsabschnitte des MobilTickets Jahr ist und ein eventueller Differenzbetrag beglichen wurde.

5. Darf ich mit meinem JobTicket aus Richtung Trier über Bullay nach Traben-Trabach fahren?

Bei Nutzung der Bahnstrecke aus Richtung Trier-Wittlich nach Traben-Trarbach dürfen Sie mit Ihrem Jobticket auch über Bullay fahren. Das Gleiche gilt auch für die Rückrichtung.

6. Was passiert, wenn ich den Arbeitgeber wechsle?

Wenn Sie Ihren Job wechseln, kann das Ticket zurückggeben werden. Der Vertrag wird dann entsprechend angepasst.

7. Was passiert, wenn ich umziehe?

Bei einem Umzug meldet Ihr Arbeitgeber dies dem VRT. Das Ticket wird daraufhin neu ausgestellt. Bitte beachten Sie, dass eine entsprechende Vorlaufzeit notwendig ist.

8. Darf ich mein Ticket laminieren?

Tickets dürfen nicht eingeschweißt, laminiert oder mit anderen Folien beklebt werden. Sie müssen im Original erhalten sein, da nur auf diese Weise eine Kontrolle der Echtheit möglich ist.


Drucken